Ein Besuch im Deutschen Spielzeugmuseum ist wie eine Rückkehr in die Kinderzeit. 1901 wurde das Museum als "Industrie- und Gewerbemueseum" in der Spielzeugstadt Sonneberg gegründet. Tausende von Exponaten lassen die Herzen der Besucher schneller schlagen.  

Alte Puppenstuben, Puppen aus verschiedensten Zeiträumen, ratternde Dampfmaschinen und fahrende Eisenbahnen und Bären der verschiedensten Ausführungen begeistern den Besucher immer wieder aufs Neue. Die Ausstellung technisches Spielzeuges, der Puppen und deren zeitgemässes Zubehör umfassen den Zeitraun vom Altertum bis fast zur heutigen Gegenwart. Der Besucher erhält die Möglichkeit einen Einblick in das Leben und die Arbeit der frühen Spielzeugproduktionsmethoden, der Heimarbeiter der Spielzeugindustrie zu Beginn des 20 Jh.
Berühmt ist die ausgestellte Szene " Thüringer Kirmes", diese Gruppe zeigt fast lebensgroße Figuren auf einer Kirmes und das damit verbundene lebhafte Treiben auf einem Kirchweihplatz. Auf der Weltausstellung 1910 in Brüssel war diese Darstellung bereits zu sehen, der Lohn dieser arbeit war ein "Grand Prix".



 


Öffnungszeiten:
Di - So 9.00 - 17.00 Uhr
Letzter Einlaß 16.30 Uhr

Führungen auf Voranmeldung max: 25 Personen je Gruppe
Einführungsvortrag auf Voranmeldung max 50 Personen pro Gruppe

(Montags geschlossen)
 
Anschrift:
Deutsches Spielzeugmuseum
Beethovenstrasse 10
96515 Sonneberg
Tel: 03675/702856
Fax: 03675/742817

 

 

 

Seitenanfang

++spielzeugfreunde - am 02.06.98